Kurioses im Gepäck

Wenn die Zahnbürste immer kürzer wird…

Wenn man beginnt, Tante Google zu Wanderrouten, Material und Packlisten zu befragen, kommt man um die “ULer” nicht herum. Das sind Menschen, die das Gepäck bis auf das Kleinste einsparen wollen und dafür häufig unkonventionelle Wege gehen: die sogenannte Ultralight-Fraktion. Gerne wird beispielsweise der Griff der Zahnbürste abgesägt und am Zelt gespart – ein Tarp oder der Regenponcho tun es ja auch. Um diese aufzustellen, werden die Trekkingstöcke umfunktioniert. Manchen sind auch diese zu schwer, dann weicht man auf Äste und Stöcke aus.

Zum weiteren Repertoire der Grammjäger gehören zum Beispiel getrocknete Zahnpasta, maximal eine Wechselunterhose – schließlich lässt sich eine Unterhose durch Wenden viermal tragen -, exakt auf die Körperlänge zurechtgeschnittene oder gar keine Isomatten, halbierte Spülschwämme und, es mag paradox klingen, ein (natürlich ultraleichter) Regenschirm.

MYOG: Topfdeckel aus Silikon (Quelle: http://goo.gl/Y5kR8)

MYOG: Topfdeckel aus Silikon (Quelle: http://goo.gl/Y5kR8)

Dem ULer das liebste Material ist natürlich Titan. Finanzielle Beschränkungen hindern manchen jedoch daran, sich das gesamte ultraleichte Equipment einfach zu kaufen. Hier kommt ein weiterer Trend ins Spiel: MYOG – make your own gear. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, solange es leicht bleibt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>