Tag 22: Das Wandern ist des Müllers Lust

Am Morgen nach dem Schneetag stießen unsere Etappengäste Moritz und Sarah, Annes Bruder und dessen Freundin, früh zu uns dazu.

image

Zu sechst machten wir uns bei trockenem und oft überwiegend sonnigem Wetter auf den Weg nach Rothenburg ob der Tauber über Mörlbach, Urphershofen, Hartershofen und Schweinsdorf.

image

Es war der Tag der Schienen, an dessen Ende wir nicht mehr zählen konnten, wie häufig wir Gleise überquert hatten. Außerdem passierten wir am Morgen unsere vorletzte Autobahn, die A7.

image

Leider hatten Moritz und Sarah einen Tag mit viel Asphalt erwischt. Wo uns an manchen Tagen die Wanderwege bei der Routenplanung quasi ins Auge gesprungen sind und der Weg einfach zu planen war, war es an manchen Tagen, wie auch an diesem, größtenteils unmöglich, Wanderwege mit hunde- und gelenkfreundlichem Untergrund zu finden, so dass wir auf asphaltierte Radwege ausweichen mussten, um befahrene Straßen zu vermeiden.

image

Bis auf einen Stolperer von Evelyn, der zwar zum ersten und einzigen Sturz der Wanderung, aber zu keiner Verletzung führte, war der Tag ruhig und ereignislos. Entlang der Bahnschienen stapften wir nach Rothenburg und trafen ein paar Kilometer vor der Stadt auf einen Schäfer mit seiner Herde und zwei Hütehunden, die uns aber unbeachtet des Weges ziehen ließen.

image

Nach dem Mittagessen in Rothenburg und bereits gut 20 zurückgelegten Kilometern verließen uns Sarah und Moritz, die trotz Blasen und Muskelkaters bis dahin gut durchgehalten hatten. Wir liefen vorbei an der bezaubernden Altstadt und entlang der Schandtauber noch weitere 10 Kilometer nach Bettenfeld, einem kleinen Ort kurz vor der baden-württembergischen Grenze, und konnten währenddessen einen herrlichen Sonnenuntergang genießen.

Im Gasthof Grüner Baum, den wir gleich am Ortseingang passierten und in dem wir leider kein Zimmer mehr bekommen hatten, kehrten wir zum Abendessen ein und verbrachten anschließend die Nacht in einer etwas seltsamen Pension ein paar hundert Meter weiter südlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>